Kai Meise (Sozialpädagoge B.A.)

Pädagogische Leitung

„Meine Kollegin Refika Duran und ich bilden zusammen die pädagogische Leitung von gsi. Dabei ist uns besonders die Absicherung der Prozessqualität innerhalb der Fallverläufe wichtig. Fälle annehmen ist leicht – sie aber mit sozialpädagogischer Kompetenz durch alle Krisen zu führen stellt uns häufig vor extreme Herausforderungen.“

Die Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VIII

gsi bietet Sozialpädagogische Familienhilfe in allen Hamburger Stadtgebieten an.

Die Betreuung von Familien mit Migrationshintergrund liegt uns besonders am Herzen, daher arbeiten unsere Fachkräfte sehr gern im Tandem mit gut ausgebildeten Sprach- und KulturmittlerInnen. 

Die meisten KollegInnen verfügen über eine zusätzliche Ausbildung zur Kinderschutzfachkraft.

Regelmäßige fallbezogene Risikoeinschätzungen, wöchentliche Dienstbesprechungen, kollegiale Beratungen und Fallreflexionen sind Bestandteile unserer dienstlichen Abläufe und schaffen die Grundlage einer fachlich sicheren und souveränen Bearbeitung des Falles.

Die Fallverläufe werden tagesaktuell in unserer Software aktualisiert, so dass alle „Face-to-Face“-Kontakte jederzeit nachvollziehbar und einsehbar sind. Diese digitalisierte Aktenführung sichert nicht nur die Qualität sondern erleichtert Fallübergaben bei Urlaub oder Krankheit der fallführenden KollegInnen. 

Frederike Uhr (Sozialpädagogin B.A.)

Teamkoordinatorin

„Alle KollegInnen von gsi arbeiten in kleinen Teams. Die wöchentlichen Dienstbesprechungen folgen einer wiederkehrenden Routine und geben auch neuen MitarbeiterInnen Sicherheit in den Abläufen und unseren Standards in der Fallbearbeitung.

Unser Einarbeitungshandbuch wird stets weiterentwickelt. Es ersetzt aber niemals das persönliche Gespräch. Die persönliche Betreuung neuer KollegInnen ist mir als Teamkoordinatoren sehr wichtig.”